So war's bei mir (Diskussion über Interpretation) (Allgemeines)

W.W. @, Donnerstag, 27.09.2018, 12:29 (vor 78 Tagen)

[ich hab das jetzt mal vom Urpsrungsthread abgetrennt, weil das die Sammlung der Lebensläufe sprengt] (Hausmeister)

... ich würde mich selbst auf Grund meines Berichtes nicht erkennen

Wirklich nicht?:confused: Wie ist es, wenn jemand etwas über sich schreibt, und man erkennt sich in dem Geschriebenen nicht wieder?! Erkennen wir Naseweis, Agno, Jerry, Amy oder Stefan im Geschriebenen wieder oder lügen wir, dass sich die Balken biegen?

Ich glaube, Jerry hat Recht: Das "Psychosomatische" der MS bleibt auch deshalb so verborgen, weil man nicht gern darüber spricht. Ich glaube, es ist vorhanden, aber es wird einem geradezu verboten, darüber zu sprechen, als sei es anrüchig und Küchenpsychologie, wenn man ein Ereignis im Leben mit dem Beginn seiner MS in Beziehung setzt.

Als ob eine solche Assoziation geradezu primitiv sei. Ich denke, das ist etwas, was uns vom Ärztlichen Beirat eingeredet wird.:-(

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum