ich hatte Angst (Allgemeines)

W.W. @, Mittwoch, 12.09.2018, 18:13 (vor 13 Tagen) @ GG

Noch etwas zu Ihrem Thread, was vielleicht vielen unangemessen vorkommt. Ich will es der Ehrlichkeit halber dennoch sagen. Ich habe eine Freundin, die begeisterte Motorradfahrerin ist und sich beinahe schon alles gebrochen hat, was man sich bei Motorradunfällen brechen kann und mit dem Leben vereinbar ist.

Und immer, wenn sie halbwegs wieder gesund ist, will sie so schnell we möglich wieder Motorradfahren. Nun kann man nicht sagen, dass das Motorradfahren, die Ursache von Knochenbrüchen und Milz- und Leberquetschungen ist, aber dennoch besteht ein Zusammenhang zwischen Motorradfahren und Verletzungen, die man sich beim Motorradfahren zuziehen kann.

Ich denke - und vielleicht ist das eine Analogie, die zu sehr an den Haaren herbeigezogen ist:-( -, dass jemand, der sich in Gefahr begibt, am ehesten darin umkommt. Und das scheint mir auch für den Fall so zu sein, wenn sie Jemand, der MS hat, von seinem Arzt gedrängt fühlt, sich ein risikoreiches Medikament zuzuführen.

Auch wenn der Arzt ihm alle möglichen Nebenwirkungen nennt, und gleichzeitig darauf hinweist, wie unwahrscheinlich es doch sei, dass gerade er eine seltene Komplikation erleiden werde, macht sich der Arzt meiner Ansicht nach schuldig.

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum