Auch wenn man eine MS nicht heilen kann, kann man sie trotzdem überwinden! (Allgemeines)

W.W. @, Montag, 10.09.2018, 15:31 (vor 66 Tagen) @ Mimmi

wäre schön wenn Sie "gesunde Lebensweise" näher definieren.

Natürlich wusste ich, dass diese Frage kommen würde, weil sie immer kommt.

Meiner Ansicht nach gibt es Wörter, die man schlecht definieren kann. Niemand kann ein "Spiel" definieren", auch bei "Hetzjagd"gibt es Probleme, ganz abgesehen vom "Guten" und "Schönen".

Natürlich ist mir durch Boggy bekannt, dass man seine Worte definieren sollte, aber ich habe Schwierigkeiten damit. Im Grunde genommen weiß ich nicht einmal, was "Krankheit" ist oder eine "Ursache".

Darüber hinaus mich beschleicht das Gefühl, wenn ich Krankheit aus meiner Sicht definieren würde, dann würden viele von ihnen ausrufen: "Wie primitiv!" Als ob man es darauf anlege.:-( Es gibt Fragen, die klüger wirken, als sie in Wirklichkeit sind.

Aber in unsokratischer Weise werde ich jetzt dennoch mit Beispielen deutlich machen, was hier sicher jeder weiß: Ich glaube, es ist gesund, wenn man Normalgewicht hat, wenn man nicht raucht und einen Job hat, der einen nicht stresst und eine glückliche Ehe führt.

Natürlich kommt jetzt, was ich erwartet habe: Ich soll definieren, was ich unter "Glück" und "Stress" verstehe. Vermutlich nimmt das mit dem Definieren kein Ende.:-( Aber geht es im Grunde genommen nicht oft auch darum: den anderen mit seiner Meinung lächerlich zu machen?!

Das Beispiel, das ich in diesem Zusammenhang häufig benutze ist das "metabolische Syndrom", also eine Krankheit, die aus Übergewicht, Diabetes und Hochdruck besteht.

Manche halten das für eine "Krankheit", andere sagen, es sei nichts weiter als ein "Syndrom". Ich denke das auch: Wenn jemand Übergewicht hat, werden seine Zellen insulinresistent, und es entwickelt sich ein Diabetes Typ 2. Und man leidet unter Bluthochdruck.

Ich bin überzeugt, wenn es jemand schafft, sein Übergewicht zu normalisieren, dann verschwinden sein Diabetes und seine Hypertonie wie von selbst. Nein, eine Studie kann ich hierfür nicht zitieren - und will es eigentlich auch nicht.

W.W.

PS: Ich denke, dass es sich mit der MS ähnlich verhält wie mit dem "metabolischen Syndrom".

PPS: Manchmal denke ich auch: Wenn hier im Forum jemand seine Meinung äußert, wird er heftig attackiert, aber wenn jemand vom Ärztlichen Beirat der DMSG etwas formulieren würde, dann würde man es hinnehmen, weil es gar keine Möglichkeit gibt, ihm zu widersprechen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum