$3.000.000 von Roche (Allgemeines)

Marc @, Samstag, 08.09.2018, 22:45 (vor 17 Tagen)

Einer der weltweit führenden Ärzte für Brustkrebs hat es versäumt, in den letzten Jahren Millionen von Dollars an Zahlungen von Drogen- und Gesundheitsunternehmen offen zu legen und seine finanziellen Verbindungen aus Dutzenden von Forschungsartikeln in renommierten Publikationen wie dem New England Journal of Medicine und dem Lancet zu unterlassen.
...
Auf einer Konferenz in diesem Jahr und vor Analysten im Jahr 2017 hat er die Ergebnisse zweier von Roche gesponserter klinischer Studien positiv beeinflusst, die viele andere als Enttäuschungen betrachteten, ohne seine Beziehung zu dem Unternehmen zu offenbaren. Seit 2014 hat er von Roche mehr als 3 Millionen US-Dollar für Beratungshonorare und für die Beteiligung an einem von ihm übernommenen Unternehmen erhalten.
....

https://www.propublica.org/article/doctor-jose-baselga-cancer-researcher-corporate-financial-ties

Und das, obwohl die fraglichen Studien zu den Brustkrebstherapien taselisib bzw. perjeta von Roche zum Teil noch gar nicht zugelassen sind..

....Dann will man also gar nicht wissen wollen wieviel die Herren Kappos, Hauser oder Giovannoni erhalten haben könnten für Ihre Bemühungen die ONTARIO Studie zum möglichen Nutzen von Ocrevus bei PPMS Verläufen zu vermarkten.
Der Umsatz von Roche bei Ocrevus lag ja bekanntlich bereits bei über €1 Mrd. in Hj 1, 2018.....

Das wären jedenfalls ganz neue Dimensionen... :rauch:


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum