Avatar

Habe ich Leitlinen-MS? - (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Freitag, 07.09.2018, 14:47 (vor 72 Tagen) @ W.W.


Trotzdem denke ich, wir müssen aggressiver gegen die Machenschaften der DMSG vorgehen! WEil die Leitlinien den MS-Betroffenen Leid zufügen!!!

W.W.

Das ist möglicherweise vergebliche Liebesmüh.

Die einzigen Leitlinien die DIE DMSG selber schreibt sind u.a.


Die Leitlinien zu "Diagnose und Therapie der Multiplen Sklerose" werden von folgendem Redaktionskomitee erarbeitet:

Federführend: Prof. Dr. Ralf Gold, Neurologische Klinik, St.-Josef-Hospital, Ruhr-Universität Bochum, Gudrunstraße 56 44791 Bochum

Prof. Dr. med. Ralf Gold, ist natürlich Vorstandsmitglied im Ärztlichen Beirat der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V., Vorstandsvorsitzender des Krankheitsbezogenen Kompetenznetzes Multiple Sklerose (KKNMS), von daher ist die Leitlinie gewissermassen "GoldStandard" :-(

Aus der Leitlinie zitiert:
"Praktische Details zur Umsetzung der Indikationen, Anwendungs- und Sicherheitsvorschriften finden sich in den aktualisierten Therapiehandbüchern des Krankheitsbezogenen Kompetenznetzes Multiple Sklerose KKNMS (www.kompetenznetz-multiplesklerose.de), erstellt in Abstimmung mit der DGN, der MS-Leitliniengruppe und dem ärztlichen Beirat der DMSG."

Der ärztliche Beirat ist da "nur" ein kleines Licht, was das Ganze nicht unbedingt besser macht.

Aber ja, die gelahrten Doctores Prof. Dr. med. Ralf Gold, Prof. Dr. med. Heinz Wiendl, Prof. Dr. med. Bernhard Hemmer sind auch im ärztlichen Beirat der noch mit 7 anderen Mitgliedern besetzt ist, die den Leitlinien bisher (noch) nicht widersprochen haben.

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum