TravelScoot / MovingStar / E-Pilot (Technik)

Lisa, Montag, 03.09.2018, 22:08 (vor 98 Tagen) @ Michael27

Zum Thema privat versichert kann ich nichts sagen. Es steht bei der GKV zwar auch irgendwo die Verordnung sollte nur in begründeten Ausnahmefällen ein konkretes Hilfsmittel enthalten, aber ich habe das immer so gemacht. Genauso wie ich sämtliche Anbauten begründe, so hatte ich noch nie ein Problem genau meinen Wunschrolli zu bekommen.


Da steht jetzt Aussage gegen Aussage:
Er hat mir den Otto Bock Avantgarde als Golf der Aktiv-Rollstühle beschrieben:
Robust, solide, ausgereift, nicht zu schwer.
Findest du 9 kg "ziemlich schwer" ???


Das sehe ich anders, ich finde die Rollstühle von Otto Bock schrecklich. Die sollten besser bei den Prothesen bleiben. Dein Rollstuhl wird keine 9 kg haben, es steht nirgends in welcher Konfiguration sie dieses Gewicht gemessen haben. Die Gewichtsangaben der Rollstuhlhersteller sind ziemlich utopisch.

Für mich sind 9 kg schon an der Grenze, allerding bringe ich nur 50 kg auf die Waage. Bin leider untergewichtig und die ständigen Krankenhausaufenthalte machen es nicht besser.

Bei Sopur ist es eine ganze Reihe von Modellen, u.a. der Helium (066).

Selbst wenn Alber das schreibt würde ich dem Helium keinen e-Piloten zumuten, der ist dafür einfach zu leicht gebaut.

Auf alle Fälle vielen Dank für deine Tipps ! Auch wenn das einiges infrage stellt, was ich bisher dachte: genau solche Tipps habe ich mir gewünscht - und nur so kann ich dazulernen und die richtigen Fragen stellen ! Danke !

Ich an deiner Stelle würde ganz unvoreingenommen noch weitere Sanihäuser besuchen. Durch blöde Zufälle wusste ich damals sehr genau was ich wollte und musste lange suchen genau das zu bekommen. Es waren teilweise abenteuerliche Beratungen dabei und schreckliche Empfehlungen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum