TravelScoot / MovingStar / E-Pilot (Technik)

Michael27, Samstag, 01.09.2018, 22:41 (vor 75 Tagen) @ Lisa

Hallo Lisa,

es hatte einen guten Grund, warum ich meine persönlichen Anforderungen und Zielsetzungen an den Anfang gestellt habe. Deine Vorschläge sind lieb gemeint, sind aber nicht geeignet für das, was ich suche. Ich kommentiere mal direkt in deinem Text.

Hallo Michael,

hast du mal einen vernünftigen Altivrollstuhl getestet?

Otto Bock baut mit der Avantgarde Reihe schrecklich schwere Panzer.

Zunächst: ich habe bisher null Rollstuhl-Erfahrung und mich von daher auf die Informationen des Rehability- (und des Alber-)Mitarbeiters verlassen. Insbesondere der Rehability-Mitarbeiter schien mir sehr kompetent und objektiv. Er verkauft u.a. seit fast 30 Jahren Rollstühle - und warum sollte er mich schlecht beraten ?
Den Avantgarde gibt es ab 9 kg - das würde ich nicht als Panzer bezeichnen. Andererseits muss der Rollstuhl robust und solide sein, da beim regelmäßigen Fahren mit 15 km/h auch auf unebenem Gelände die Belastung/Anforderung für den Rollstuhl hoch ist.

Weiterhin würde ich auch mal einen Starrahmen testen, die fahren erheblich besser und > ist man nicht 2m groß wiegt 150kg, dann passen sie meist problemlos ins Auto.

Was wäre der Vorteil ?

Bisher haben bei mir alle getesteten Falter mehr Platz benötigt und mein Starrahmen war problemlos im Kofferraum vom Smart.

Ein Platzproblem im Auto habe ich nicht mit unserem VW Touran.

Bist du so eingeschränkt, dass deine Arme nicht mehr ausreichen funktionieren? Sonst gäbe es noch die Möglichkeit eines Restkraftverstärkers. Alber hat mit dem Twion einen leichten relativ einfachen und bald soll die neue Version vom e-Motion kommen.

Nein, in den Armen habe ich keinerlei Einschränkungen. E-Pilot und Rollstuhl kann ich ohne Probleme ins Auto verladen, und einen Rollstuhl ohne Probleme mit den Greifringen bewegen.

https://www.alber.de/de/ueber-alber/news-archiv-pressemitteilungen/detail/news/85-alber-gmbh-praesentiert-neues-motorenkonzept-kraftvoll-unterwegs-...

In aller Vorsicht und ohne Gewähr möchte ich die Aussage weitergeben, dass vermutlich der E-Pilot in Zukunft eine sehr große Rolle bei Alber spielen wird und mittel- bis langfristig vermutlich den e-Motion ablösen wird.

Ich glaube, das Problem ist, dass du von einem Rollstuhl ausgehst und mir Vorschläge machst, wie ich aus einem Rollstuhl das Maximum herausholen kann. Mir geht es jedoch primär um bestimmte Mobilität - ob mit oder ohne Rollstuhl und mit welchen Hilfsmitteln ist mir dabei egal.

Ein großer Vorteil ist in meinen Augen die Möglichkeit, mit dem E-Pilot mit 15 oder gar 20 km/h fahren zu können. Das eröffnet noch einmal ganz andere Möglichkeiten.

Schau dir mal die Videos an, z.B.
https://www.youtube.com/watch?v=x7DLBF44NuA

oder

https://www.youtube.com/watch?v=Pp6MrcXUdOQ

Trotzdem vielen Dank für deine Tipps !

Michael


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum