Avatar

Leitlinienkritik (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Dienstag, 21.08.2018, 10:39 (vor 394 Tagen) @ W.W.

.
Dr. Jutta Scheiderbauer Kritik zu den (immer noch) aktuellen Leitlinien in der ZIMS 2

http://tims-trier.de/wp-content/uploads/2016/05/ZIMS2_Was_soll_das.pdf

Patienten?
Wer die Situation kennt, hält (als Überlebenstechnik) Abstand zu den Neurologen, "Frischlinge" landen im schlimmsten Fall erstmal in den Netzen der medizynischen Industrie.

Im Idealfall lesen sich durchs Netz, landen dann hier oder auf anderen Seiten "ohne Basistherapie" und entwickeln dann eine gesundheitsfördernde Distanz.

Dummerweise kann es passieren, wenn sich einer zu laut gegen dieses System äußert, dass er dann ein kostenträchriges Verfahren an der Backe hat. :-(

Was kann der ideale Weg sein,
der Marsch durch die Instanzen?

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Tags:
MS-Stiftung Trier, Zims


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum