Die Ernährungsdocs vom 16.07.2018 MS-Therapie über den Darm und mehr auch seltsames (Allgemeines)

Tiff-Ahn, Mittwoch, 08.08.2018, 16:14 (vor 124 Tagen) @ agno

Er ist interessant, der Film.

Die Machart ist hochpeinlich, also ich meine diese Darstellung
- der armen, unwissenden und dankbarseinmüssenden Patientin.
Das tut richtig weh :crying: .

- Und die wohlmeinenden und belehrenden Mediziner*nnen Uff :no:

Nach allem, was ich über das Arzt*in <-> Patien*in -Verhältnis weiß, handelt es sich hier nicht um die Darstellung eines gesundmachenden Verhältnsses.


Inhaltlich ist interessant, dass die immense Wichtigkeit des Mikrobioms nun nicht mehr geleugnet werden kann.

Und was macht die konzern- und damit renditegesteuerte Medizin?

Mausfeld sagt: die Neoliberalen haben bei den Linken gelernt - und das zeigt sich mMn auch hier. Frei nach Mao Tse Tung "Feinde, die du nicht besiegen kannst, musst du dir zunutze machen." werden die Erkentnisse aus der Mikrobiomforschung nun genutzt, um die Immunsysteme der Kundschaft soweit zu stabilisieren, dass sie ihre Medikamente besser und länger vertragen.

Es soll bloß niemand auf die Idee kommen, dass das Problem im Darm liegt und die Lösung in einem selbst.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum