Moving Star 101 & 102 (Technik)

kirstenna, Samstag, 04.08.2018, 12:25 (vor 74 Tagen) @ Michael27

Hallo Michael,

der Moving-Star gefällt mir auf dem ersten Blick.

ABER.

Ich fahre nun schon sehr oft und gerne den auch bei Agno genannten Travelscoot.

Er ist perfekt für mich.

Knackpunkt bei dir: Gepäck.

Man hat immer was dabei, kauft ein Tütchen oder Päckchen hier und da und legt es einfach unten rein.

Das würde mir extrem fehlen.

Du würdest Pluspunkte sammeln können: " Ich lass mal meine Handtasche bei dir, Schatz..."

Und: Er kann viel weiter!

Die Lithiumbatterien sind schnell aufgeladen und leicht zu händeln.

Man kann mehrere mitnehmen, da kann man schnell mal 30-40 km fahren, was ja sein kann.

Der Erfinder hat sich nicht auf seiner Erfindung ausgeruht. Er produziert lustig weiter:

Schrägbrettchen mobil zum Auffahren.

Hinterbrettchen, um die lieben Anghörigen hinten drauf mitfahren zu lassen, geht cool für kids.

Anhängerchen für die Bierkästen etc...


Ich hebe das Teil an, mitsamt Gepäck und hieve ihn in die Straßenbahn (30 cm).

Er hoppelt aber auch über alles. Gras und Kopfsteinpflaster. 5-6 cm Schwellen, die das Schätzchen, der NEON Sopur mit Wheeldrive von der KK lange nicht hinkriegen würde.

Wenn die Schwellen höher sind: steig ich auf die Beine und hopp vorn und hopp hinten überwinden wir die Stufe.

WEIL ich das Teil wie einen Rollerlenker vorn in der Hand habe.

Wie willst du das machen im Sitzen, wo willst du dich festhalten?

Es sieht cooler aus.

Man wird sehr positiv wahrgenommen und viele fremde Leute finden den Travelscoot schick:)

Ich würde einen Galopp auf eigenen Beinen gut finden:(


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum