Avatar

Mäurer: Kortison - Nachhilfe nötig ? (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Freitag, 03.08.2018, 11:03 (vor 131 Tagen) @ agno

.

Der neue Mainstream,
Distanz zu Cortison?

Zwar plausibel - warum, wenns kein Allheilmittel ist?
- - - weil der Patient sich besser fühlt ?
Dünnes Eis, da hilft manchem auch ein doppelter Espresso/Schnaps/Milchshake/heisser Kakao mit weniger Nebenwirkungen.

"gefühlte Rückbildung", ein absolut wissenschaftlicher Begriff :-D

Wenn jetzt heute der 1.April wäre, fiele es mir wesentlich leichter das zu verstehen.

Originalzitat:
"Bei einem klinischen Schub entwickelt ein Patient aufgrund der MS relativ plötzlich klinische Symptome – z.B. eine Sehstörung, Taubheit und Schwäche der Beine, Gleichgewichtsstörungen etc."

"In einem solchen Fall ist es plausibel, eine Kortisonstoßtherapie anzubieten – diese ist zwar kein Allheilmittel und der wissenschaftliche Nutzen wird durchaus kontrovers diskutiert, aber bei vielen Patienten kommt es doch (gefühlt) zu einer rascheren Rückbildung der Schubsymptome."

Sollte man Prof. Mäurer mal die 6.Auflage schicken, oder nur den Link im MS-Seminar zu "frischer Schub und Kortison" http://ms-ufos.org/index.php/ms-seminar/20-frischer-ms-schub-und-cortison :wink:

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum