persönliche Bemerkung (Allgemeines)

Nalini @, Donnerstag, 02.08.2018, 22:05 (vor 76 Tagen) @ julia

Was du hier beschreibst, würde ich eher als Denkmuster bezeichnen.;-)
Das halte ich aber nicht für MS-spezifisches Phänomen, sondern für ein allgemeingültiges.
Diese Muster bilden sich bei jedem Menschen im Laufe des Lebens, und so lange man es nicht merkt, besteht die Gefahr, immer wieder in die gleichen Fallen zu tappen und endlos den ewig gleichen Schmarrn zu wiederholen.

Vielleicht kann man das auch Verhärtung nennen, aber wie gesagt, ich glaube nicht, dass es ein spezielles Merkmal MS-Kranker ist.

Ja, es sind Denkmuster. Verknüpft mit Verhaltensweisen.
Die in bestimmten Ausprägungen das Leben unnötig schwer machen (z.B. durch damit verbundenen Stress) und damit auch der Gesundheit schaden können.

Dass bestimmte Denkmuster und Verhaltensweisen wirklich typisch für MS sind, möchte ich auch nicht beschwören. Einige Forumsmitglieder bekunden, gewisse Übereinstimmungen beobachtet zu haben. Irgendwann haben wir hier im Forum festgestellt, dass erstaunlich viele Betroffene beim Hochsensibilitätstest hohe Punktzahlen erreichen. Auch ich finde mich da zumindest in Teilen wieder.

Das ganze bleibt im Status einer Hypothese. Man kann für sich die Sache locker überprüfen, und gerne auch wieder verwerfen. Solche Überlegungen sollen eine positive Anregung sein. Aber nicht zum Schaden der Betroffenen. Und ein Quentchen Humor darf man dabei gerne auch noch behalten.

Alles in allem für mich, imho, kein Grund, regelmäßig in die Luft zu gehen, wenn jemand solch eine Überlegung äußert.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum