Pflegekasse und VDK! (Allgemeines)

Edithelfriede @, Nordhessen, Donnerstag, 02.08.2018, 21:41 (vor 132 Tagen)

Hallo

Was würden Sie tun wenn Ihnen in der Praxis Ihrer Zahnärztin empfohlen worden wäre den VDK um Unterstützung zu bitten weil Ihre Pflegekasse auf die Onlineübermittlung Ihres Pflegegradsantrags überhaupt nicht reagiert hatte?

Mir hatten schon zahlreiche mich behandelde Ärzte empfohlen solch einen Antrag zu stellen und als ich das fernmündlich getan hatte hatten sie mit Formulare geschickt und als meine Familie und meine Haussärztin mir geholfen hatten diese auszufüllen hatte ich sie mit diesem Begleitschreiben am 6.7.2018 zur Kasse geschickt:

Bitte entschuldigen Sie das ich vergaß meine Angaben zu meiner Patientenverfügung gemäß bmjv zu machen:

Meinem Sohn *** und meiner Tochter *** sowie meine Schwestern *** und *** möchte ich sehr danken und bitten meinen letzten Willen zu beachten:

Keine medizinische Hilfe möchte ich und deshalb bitte ich auch Sie falls ich versterben würde darüber zu schweigenYuhuu!
Etwas Humor ist mir noch geblieben Koennte platzen nachdem mich der Hausarzt durch MSverstärkende Eiseninfusionen geschädigt hatte !

Mit freundlichen Grüßen
***

Was ich hier mit *** anonynisiert waren natürlich Klarnamen.

Könnte ich der Kasse damit drohen den VDK
https://www.vdk.de/deutschland/pages/gesundheit/24570/gesundheit zu beauftragen?
Mein Wunsch nach fast über 11 Jahren Rente wegen Erwerbsunfähigkeit endlich wieder gesünder zu werden und arbeiten zu können soll erfüllt werden, sonst werde ich UNVERSCHÄMT UND BÖSE! :wuerg:

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum