Feinheiten und Missverständnisse (Allgemeines)

Michael27, Donnerstag, 12.07.2018, 16:09 (vor 10 Tagen) @ W.W.

Jedenfalls danke ich Ihnen für Ihre Richtigstellung. Ich plädiere nur dafür, vorsichtig damit zu sein, einem Diskussionspartner zu unterstellen, er sei des Lesens nicht ganz mächtig oder habe bewusst oder unbewusst finstere Ziele. Auf diese Weise kommt eine unnötige Schärfe in eine an sich sinnvolle Diskussion, was mir auch schon bei Bennie aufgefallen ist. Aber auch das könnte ich missverstanden haben.:-(

W.W.


Lieber Herr Weihe,

ja, das war vielleicht etwas zu leichtfertig von mir. Ich wollte keine Schärfe im Sinne von Beleidigung reinbringen, sondern nur etwas spötteln oder provozieren (aber nicht im Sinne von beleidigen) und Sie noch mal mit der Nase auf den Originaltext stupsen (gerade weil ich natürlich weiß, dass Sie lesen können - also nach dem Motto "wollten Sie das nicht wahrhaben oder haben Sie das mit Absicht unter den Tisch fallen lassen ???"). Ach, es ist schwierig, wenn man mit Worten solche Nuancen erklären will.

Diese Feinheiten kann man eigentlich nur im direkten Gespräch mit (möglichem) Augenkontakt erkennen. Mangels Verifizierungs-Möglichkeit bleibt da beim Schreiben immer ein Interpretations-, bzw. Verständnis-Spielraum, der zu ungewollten Missverständnissen führt. In diesem Sinne hätte ich es wahrscheinlich besser nicht so geschrieben.

Michael


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum