Psychisch HOPS EDSS 6,5 UAW 144 430 (Allgemeines)

Edithelfriede @, Nordhessen, Donnerstag, 12.07.2018, 10:25 (vor 10 Tagen)

Liebe/r Rechtsexperte/in

Für welchen Zeitraum in der Vergangenheit könnte ich juristisch nachweisen müssen das ich nicht "geschäftsfähig oder so" gewesen war?

Mein HA hätte erkennen müssen das meine fast symptomlose MS zur sekundär chronisch progredienten MS G35.3 bzw G35.9 gemacht worden war!
Auch das Symptom F09 hatte er erkannt. Also die
Nicht näher bezeichnete organische oder symptomatische psychische Störung!


Hätte er daher mich überhaupt behandeln dürfen?

Warum hatte er mir UAW 144 430 zugefügen können?! Konkret also Eisenmedikamente verordnet und/oder sogar infundiert als mein Neurologe länger erkrankt gewesen war. :confused:

G35.3- Multiple Sklerose mit sekundär-chronischem Verlauf
G35.30 Multiple Sklerose mit sekundär-chronischem Verlauf : Ohne Angabe einer akuten Exazerbation oder Progression
G35.31 Multiple Sklerose mit sekundär-chronischem Verlauf : Mit Angabe einer akuten Exazerbation oder Progression
G35.9 Multiple Sklerose, nicht näher bezeichnet

Meine Beschwerden wie ua Geh- und Sehstörungstörungen werde ich wohl lebenslänglich behalten müssen weil ich mich zu dem Arzt begeben hatte!

Mein Zustimmen zur Eisenmedikation hatte mich erwerbsunfähig und mir das HOPS gemacht?

Ganz schön blöd das ich das zu spät erkannt hatte!
Kognitive Defizite dh Erinnerungslücken und Sehstörungen können wirklich teuer sein!

Zu dem Arzt der mir gesagt hatte das ich viel dafür bekommen könnte wenn ich meine Erkenntnisse über meine MS-Ursachen an richtiger Stelle publizieren würde brauche ich nicht mehr zu gehen :wink: !

Werbung für ein Buch wie "Hilf dir selbst, sonst hilft dir keiner .." möchte ich nicht machen aber vegane und / oder vegetarische Ernährung empfehlen!

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum