Die Bibel der NeuroReha bei Multipler Sklerose? (Therapien)

agno @, Montag, 09.07.2018, 21:05 (vor 135 Tagen) @ Marc

Wer hat das Folterbuch gelesen?


Das „Folterbuch“ war eine Magisterarbeit in welcher verschiedene Therapietechniken zusammengestellt wurden. Zielgruppe sind Therapeuten. Stehen darin etwa bestimmte Übungen, die dir Sorgen bereiten?

Das war etwas humoristisch überzogen vom Handbuch einer überzeugten Junghandwerkerin.
So alle drei Monate beneide ich meine Krankengymnastin um ihren Beruf.
Wofür andere ins Gefängnis kämen, dafür bekommt Sie Geld: "Männer quälen"!
Jedes mal bekomme ich die selbe Antwort:
Ein aus tiefstem Herzen lächelndes: "Augen auf bei der Berufswahl"

Ich glaube eher dass du Sabine Lambrecht auf einer persönlichen Ebene sympathisch finden würdest. Sie ist auch eine Verfechterin von pragmatischen Ansätzen, die direkt zu einer verbesserten Unabhängigkeit im häuslichen Umfeld führen können und der Alltag ist bereits oft genug eine Therapie an sich in ihrer Vorstellung..

:-)
Hast Du das Buch gelesen?
Ich dachte es gäbe immer wieder viel neues aus der zellulären Ebene der Muskel & Nervenfunktionen.
So wie du schreibst, ist es noch das alte von Jerry und mir geliebte Handwerk von: "Wir machen das"
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum