Brauchen MS-Betroffene die keine Schübe haben keine Therapien? (Allgemeines)

agno @, Donnerstag, 05.07.2018, 08:46 (vor 139 Tagen) @ Edithelfriede

Liebe Edith
Danke, dass du diesen Thread von Weihe nochmal aus der Versenkung geholt hast.
Physiotherapiestunden
"womit könnte ich meine Bewegungsfähigkeit sonst verbessern?"
:-) Ich denke dass es irgendwann mal eine Zeit gibt, da ist man nicht mehr auf dem Weg der Optimierung, da gibt es die Pflicht und den Genuss.
Die Physio ist Pflicht, um das zu erhalten was geht.
Den Genuss hast Du hoffentlich auch reichlich.
Was war ist Geschichte, was kommt weiß niemand, das Jetzt lächelt.

@W.W. Bezieht sich die diese Idee der lebenslangen Therapie auch wenn die MS nach außen ruhiger ist, auf den verflixten Wirkmechanismus der Antikörper die bei Abbruch einen aufgestauten Zerstörungsprozess frei lassen?
Könnte man dem im Alter zwischen 50 und 60 mit Interferon & Co entgehen?
Ist nur hypothetisch :-D
lG agno

P.S.: Vor ein paar Tagen, eine Reportage über die japanische Stadt der Hundertjährigen.
"Obwohl ihre Zeit eigentlich abgelaufen ist, leben die einfach weiter als gäbe es kein Ende :-) "
Gefällt mir!!

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum