gerät jeder der sich mit Neurologie beschäftigt in Skinners Logikfalle? (Allgemeines)

agno @, Freitag, 29.06.2018, 11:35 (vor 234 Tagen) @ W.W.

Was mich interessieren würde:
Wenn jemand mit Basistherapie einen schlechten Verlauf hat, hätte der das Pech auch ohne Therapie.
Verändert die Therapie derer die Pech haben, den MS-Verlauf?
Oder war es die falsche Therapie?
Oder wäre ohne Therapie besser gewesen?
Natürlich auch die andere Seite:
Wer ohne Therapie einen richtig übelsten Verlauf hatte (Siehe mein Freund Z.), hätte bei dem die Therapie geholfen?
Sind wir alle in hektischem tun und implizieren daraus glückliche Folgen?
Sind wir nur verrückte Tauben?
lG agno

--
Gschafft ist aber noch nix


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum