Die Überlastungs-Theorie: Was klemmt? (Allgemeines)

agno @, Donnerstag, 14.06.2018, 18:06 (vor 128 Tagen) @ Boggy

Da käme ein verwirrter und verunsicherter Patient heraus.

Gruß
Boggy

OK, ich hätte meine virtuelle leider nicht vorhandene Tochter mit deren zum Glück nicht existenten MS zu Weihe geschickt.
Weihe hätte ihr zuerst zugehört, dann gesagt dass ihre MS sehr wahrscheinlich nicht so schlimm wird.
Dann hätte er ihr hoffentlich geraten, ein gemütlich-besinnliches Leben zu führen und falls sie Kinder möchte, dass es klüger wäre nicht zu warten bis sie über 45 Jahre alt wäre.
OK, wenn es unbedingt eine Weltreise mit dem VW-Bus sein muss, dann würde Papa auf eine Klimaanlage bestehen. So what!
Weihe macht im Gegensatz zu manchen anderen Ärzten nicht den "Pharma-oder-Sichtumdruck", strahlt Lebenszuversicht und aus.
Der Rest ist Zufall oder Schicksal oder Karma.
Ich bin nun auch über der Lebensmitte und erlebe in meinem Umfeld dass Gefatter seine Sense schärft.
Für Zukunftspanik & Verzweiflung ist das Leben zu kurz.
Länger als 4 Tage würde ich auch nicht ins Kloster wollen ;-)
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum