jerry war nicht auf der Höhe (Therapien)

jerry @, Dienstag, 12.06.2018, 13:11 (vor 132 Tagen) @ W.W.


Als ich das las, hatte ich das merkwürdige Gefühl, als würde die sehr vernünftige Ansicht der TAG Trier von der sehr unvernünftigen Ansicht der DMSG usurpiert - ohne sich öffentlich zu erklären. Ich denke, Jutta Scheiderbauer wird diese "Verunklarung" nicht mit sich machen lassen!:-)


Man rudert halt zurück... ;-)

...auch die vormalig rückhaltlosen Befürworter eines sofortigen Immuntherapiebeginns unmittelbar nach Diagnosestellung, hier die DMSG.

Ich denke, die Trierer werden es mit Vergnügen registrieren; Autoren und KorrekturleserInnen sind korrekt benannt - also warum sollte sich hier jemand schräg vereinnahmt fühlen?

Dass dies einen Richtungswechsel ankündigen könnte, darauf wird z.B. die DMSG nicht auch noch mit Pauken und Trompeten hinweisen.

Es fällt ja auch so auf. rofl

Im Arzneimittelreport der Barmer war nach meiner Erinnerung schon seit Jahren zu lesen, dass die Behandlungserfolge der Immuntherapien bei MS (vor allem auf längere Sicht und bezogen auf die Behinderungsprogression) absolut unbefriedigend bzw. nicht belegt seien, es aber keine Alternative gebe (!).

Vor dem Hintergrund heutiger frühzeitiger und damit ungleich häufigerer MS-Diagnosestellungen muss einfach die Option des Zuwartens ohne Druck in Richtung Immuntherapie ihre Anerkennung finden!

Hast Du eigentlich den schönen Begriff 'Watchful Waiting' für Dich patentieren lassen? Wer weiß, wer ihn übermorgen sonst usurpieren wollte?! :-D


LG, jerry


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum