jerry war nicht auf der Höhe (Therapien)

W.W. @, Dienstag, 12.06.2018, 12:12 (vor 133 Tagen) @ jerry

Bemerkenswert fand ich nicht die Autorenschaft der sowieso Geradlinigen, sondern das Herausgeben und Bewerben solcher kritischer Ratgeber durch die DMSG...

Genau das hatte mich auch gewundert! Als ob manche Elche, selber welche sind.:confused: Kritik an der Basistherapie passt doch gar nicht zur DMSG, hatte ich gedacht. Oder lenkt die DMSG stillschweigend ein? Und auch dieser Hinweis am Rand, dass man eventuell auch ohne Basistherapie auskommen kann!?

Als ich das las, hatte ich das merkwürdige Gefühl, als würde die sehr vernünftige Ansicht der TAG Trier von der sehr unvernünftigen Ansicht der DMSG usurpiert - ohne sich öffentlich zu erklären. Ich denke, Jutta Scheiderbauer wird diese "Verunklarung" nicht mit sich machen lassen!:-)

Um es noch einmal ganz klar zu sagen: Wenn man Ritalin einsetzt, um Erziehungsfehler medikamentöse in den Griff zu bekommen (Zappelphilippe), oder wenn man SSRI gegen Depressionen gibt, dann könnte das genau so falsch sein, wie wenn man bedenkenlos eine Basistherapie verordnet, nur weil die Diagnose MS gesichert ist.

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum