Würde man das je entdecken? (Allgemeines)

W.W. @, Sonntag, 10.06.2018, 15:29 (vor 71 Tagen) @ MO

Wenn die MS eine Verkettung unglücklicher Umstände ist...

Beispiel:
Ein westliches Kind hat durch seinen nördlichen Wohnort einen tiefen Vitamin D Spiegel. Es leidet unbemerkt an einer EBV Infektion. Just zu diesem Zeitpunkt findet eine Impfung statt. Sie enthält ein Adjuvans, das nicht nur die Immunantwort des Kindes auf den Impfstoff verstärkt sondern auch dessen Immunantwort auf den EBV Virus. Das Vitamin D ist ein zentraler Modulator des Immunsystems. Deshalb führt der Vitaminmangel zu einer mangelhaften Regelung der Immunantwort. Schlussendlich gipfelt das Ganze in der ungewollten Aktivierung einiger HERV Sequenzen, die ihrerseits wiederum der Grundstein für die Gewebeveränderungen sind, die am Anfang einer vermeintlich autoimmunen Entzündungsreaktion stehen.

... dann wird man das mit der heutigen Technik nie entdecken.

Sind solche Überlegungen vielleicht erste Anzeichen einer kognitiven Verschlechterung :confused: ?

Ich weiß es nicht?!:confused: Ihre Überlegungen sind mir einfach zu kompliziert!:-(

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum