Tête-à-Tête (Allgemeines)

Nalini @, Sonntag, 10.06.2018, 07:46 (vor 69 Tagen) @ kirstenna

Hallo kirstenna, schön, dass du dieses Thema anschneidest. Denn neulich hatte ich eine sehr unangenehme "Begegnung dieser Art", die mir tagelang in den Knochen saß. Und auch ich dachte über Bewaffnung :-D nach.

Es war so, dass ich mit meinem Rollstuhl relativ schnell an einer Reihenhausreihe entlangrollerte. Vor einem Haus war eine junge Frau mit einem riesigen kräftigen und sehr dicken Hund. Als der Hund mich bemerkte, begann er wie verrückt zu bellen und wollte auf mich zustürmen. Nur die Leine :-D hielt ihn davon ab, die die Besitzerin mit Mühe halten konnte. Das ganze nur wenige Meter entfernt von mir. Hätte sich der Hund auf die Hinterpfoten gestellt, hätte er mich als sitzende Person bei weitem überragt. Der Hund hätte aber auch eine stehende oder gehende Person umhauen können, so kräftig, wie er war. Ich habe einen Riesenschreck bekommen, das Adrenalin flutete tagelang in meinem Körper.

Ich habe den Vorfall dem Ordnungsamt gemeldet. Zum Glück war es das erste Mal, dass mir sowas passiert, und ich nutze einen Rollstuhl mehr oder weniger schon seit vielen Jahren. Aber solch ungewohnte fahrende Geräte wie Rollstühle, oder auch Roller, wie ich von einer Bekannten weiß, scheinen die Hunde zu irritieren und aggressiv zu machen. Angebellt wurde ich schon des öfteren. Aber nie so aus der Nähe und übermäßig aggressiv wie im oben beschriebenen Fall.

Ob und wie ich mich bewaffne, bzw. wie ich generell in Zukunft mit sowas umgehe, ist mir noch unklar.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum