MS - Enstehung, Schübe, - Mißverständnisse (Allgemeines)

Boggy, Samstag, 09.06.2018, 11:31 (vor 73 Tagen) @ Maggy

Zum Zeitpunkt meiner Diagnose kannte ich noch kein MS Forum und keine Überlastungstheorie. Ich verlies mich auf mein Bauchgefühl und das sagte mir, dass ich meine Grenzen mehr als überschritten hatte.

Hallo Maggy, und nochmal an alle Anderen hier:
ich merke, daß es ein grundsätzliches Mißverständnis gibt:

Ich glaube auch, daß Überlastung im Leben eine Bedingung sein kann, die zu vielen Krankheiten führen kann (nicht notwendigerweise zu allen). Sie erleichtert, als eine zusätzliche Bedingung, das Entstehen dieser Krankheiten (und wahrscheinlich auch den Verlauf).

Es können also viele, unterschiedliche Krankheiten sein.

(Es könnte auch eine zusätzliche Bedingung für die Entstehung von MS sein; aber das WEIß ich NICHT; vielleicht möglich, vielleicht nicht. Ist "Überlastung" eine notwendige Bedingung für MS? Offene Frage. Zumal die lebensgeschichtliche Zuordung von Überlastung und MS-Enstehung problematisch ist; s. Eingangsposting).

Aber damit ist die "Überlastung" nicht die Ursache dieser Krankheiten, sondern nur eine zusätzliche Bedingung, die das Entstehen erleichtert (?), ermöglicht (?) usw. hat.

(Und generell ist das eine viel zu allgemeine Diskussion; sinnvoller Weise müßte man das konkret anhand jeder einzelnen Krankheit diskutieren.)

Ich hoffe, ich mache mich ausreichend verständlich.
Besser gehts nicht.
:-)
Gruß
Boggy
:wink:

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum