Festival Interceltique in Lorient (Straßencafé)

Michael27, Dienstag, 05.06.2018, 18:11 (vor 139 Tagen) @ Boggy

Ich bekenne nochmal: ich liebe Irish folk und Scottish Folk;
und ebenso!
bretonische folk music (musique? :confused: ;-) ).

Speziell liebe ich die Bombarde, ein oboeähliches Intrument mit einem beeindruckenden Klang, Ton.
Der erweckt mich zum Leben!
Sowas brauche ich, und das hilft, jede Menge MS-Dämonen vom Platz zu fegen (jedenfalls für eine Weile).

Nun bin ich auf ein Video gestoßen mit bretonischer Folklore und Tanz, - bei einem Fetival aufgenommen,
das für mich soviel Lebensfreude ausrückt, hinaus"schreit", tanzt, bewegt, soviel pure Lebensenergie,
daß es mich wegerissen und mein Herz so weit geöffnet, und mich mit purem Leben gefüllt hat.


Ja da schau einer her ! Das hätte ich in einem MS-Forum nicht erwartet, dass ich auf meine alten Tage an meine frühen 80er Jahre auf dem Festival Interceltique (in Lorient) erinnert werde !
Da habe ich mir mal einen halben Tag lang den Bagad-Wettbewerb angehört: stundenlang nur Bombarde + Biniou (bretonischer Dudelsack) + Percussion.

Oh, Boggy, da gäbe es viel zu erzählen. Zunächst von meiner Bombarde von Hervieux & Glet, bretonischen Holzblas-Instrumentenbauern, von denen ich auch eine Ebenholz-Querflöte habe - mein Hauptinstrument. Gilbert Hervieux gibt es noch, Olivier Glet hat aufgehört.

Die Bombarde habe ich schon jahrelang nicht mehr gespielt. Früher haben mich vor allem Stücke für Bombarde und Orgel beeindruckt, ja Kirchenorgel gemeinsam mit unverstärkter, 30-40 cm großer Bombarde. Die Bombarde dominiert da meistens von der Lautstärke her ...

Sehr schön sind auch die bretonischen Fest Noz, auf denen endlos getanzt wird: An Dro, Hanter Dro, Gavotte und Laridé ...
Heute spiele ich mit Freunden zusammen noch keltische Musik: ich bin dabei fürs Bretonische zuständig.

Michael


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum