ein abundantes Problem (Therapien)

jerry @, Sonntag, 20.05.2018, 13:44 (vor 179 Tagen) @ naseweis


Dürfen Vegetarier Heuschrecken und Mehlwürmer essen,
oder müssen sie sich mit "Heu und Mehl" begnügen?

Hallo Häuptling,

da hast Du eine recht ernste Fragestellung für mein G'schmäckle flapsig formuliert. So als ob Dich diese Gedanken weder schrecken noch wurmen täten!!

Ob dies Verfahren dem Thema gerecht wird, weiß ich auch nicht besser und bin überdies bekanntlich nur ein mitlaufender (aber -denkender!) Forenindianer ohne prominente Positionierung wie die Deinige.

Ich wage aber einzuwänden, dass sich die meisten Mitmenschen entweder sowieso zu wenig schwerwiegende Gedanken machen, oder sich schlicht was in den Vegesack (das sagt man hier im Norden statt 'Vegetariertasche') lügen, wo es um leibliche Genüsse geht!

Soll heißen, der Durchschnittsvegetarier ließe sich Deine Fragestellung am Allerwertesten vorbeiziehen - und nähme das zur Debatte stehende Heu und Mehl einfach unversiebt in sich auf. Im Zweifel also durchaus inclusive darin enthaltener, sog. kollateraler, Schrecken und Würmer!!

Dies kann dann zur irrigen Annahme verleiten, dass Heu und Mehl schmackhaft seien, und insofern... böse enden.

Howgh!!


Häuptlingsberater jerryli :wink:


Further studies etc. etc. :hungry:

Studien? Hmmmhh... also ich würd das nicht so hoch bzw. an die große Glocke hängen.
Zumal es den meisten von uns sowieso beliebt, halb im Tran bzw. unbewusst durchs Leben zu stolpern :-D


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum