Avatar

Risiken und Nebenwirkungen - Lebensmittel Algen ? (Therapien)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 20.05.2018, 11:11 (vor 156 Tagen) @ Edithelfriede

.
Liebe Edithelfriede,

das mit den Algen würde ich mir an deiner Stelle noch einmal gut überlegen. Für MICH als Schilddrüsenpatient kommt das jedenfalls nicht in Frage (s.u.)


In der europäischen Küche spielen Algen bis heute meist eine untergeordnete Rolle.

Das hat womöglich eine guten Grund:

"Ein regelmäßiger und hoher Verzehr von Meeresalgen ist zudem durchaus mit Risiken verbunden. Denn Algen filtern nicht nur die guten Stoffe aus dem Wasser. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat im Rahmen seines Lebensmittel-Monitorings 2013 getrocknete Algen auf Schwermetalle untersucht und in allen Proben Blei gefunden. Auch Quecksilber, Cadmium oder Arsen können sich in den Wasserpflanzen anreichern. Eine Belastung für den Verbraucher sei nicht auszuschließen, sagt Briviba." http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/algen-als-lebensmittel-wie-gesund-sind-kombu-wakame-nori-und-co-a-1108614.html


Bewußt Süß- und Salzwasseralgen in meinen Speiseplan einzubauen beabsichtige ich!

Ich nicht.
Ich finde hier so viele geesunde Gemüse- und Obstsorten, die mir vertraut sind, die ich seit Jahren mit Genuss essen mag.

Noch ein Risiko: JOD
"So gesund die ballaststoffreiche und fettarme asiatische Küche auch ist, der Jodgehalt mancher ihrer Algen übertrifft bei weitem alles, was die Zutaten der europäischen Küche zu bieten haben. "

"Eine plötzliche, übermäßige Zufuhr des Minerals kann unerwünschte Folgen haben: Es können sogenannte "funktionelle Autonomien" in der Schilddrüse aktiviert werden."

Dabei handelt es sich um Knoten (autonome Adenome), die sich besonders bei längerer mangelhafter Jodzufuhr bilden. Werden diese nach Jod "dürstenden" Bereiche der Schilddrüse plötzlich mit einem Überangebot von Jod versorgt, fangen sie an, Schilddrüsenhormone außer Rand und Band herzustellen: Eine akute Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) kann die Folge sei

Mehr zum Thema: https://www.gesundheit.de/ernaehrung/gesund-essen/ernaehrung-und-lebensstil/algen-bunte-gesundheit-aus-dem-wasser

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum