Depressionen sind häufig Autoimmunerkrankungen (Allgemeines)

MO @, my home is my castle (forever), Mittwoch, 16.05.2018, 22:33 (vor 96 Tagen) @ W.W.

Vergangenen Sonntag habe ich mit grossem Interesse einen Artikel in der "NZZ am Sonntag, 13.05.2018 Seite 53-54" gelesen.
Titel "Der Körper – mein intimster Feind"
Intro: Patienten mit Verdacht auf Depressionen oder Schizophrenie landen meistens in der Psychiatrie. Jetzt zeigt sich: Dahinter stecken oft Angriffe des eigenen Immunsystems auf das Gehirn.
Autor: Von Michael Brendler
Zitat: Die Bedeutung von Gehirnentzündungen steigt. «Jedes Jahr kommen ein bis zwei neue Antikörper dazu», sagt Stephan Rüegg vom Universitätsspital Basel.

Im Artikel gibt es Sätze wie den folgenden: "Werden ihre Abwehrzellen durch eine virale Infektion aufgeputscht, könnte das die fatale Reaktion in Gang setzen, vermutet der Berliner Neurologe."

Ist doch krass! Der Satz könnte auch für MS stehen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum