Sylvia-Lawry-Institut (Allgemeines)

W.W. @, Dienstag, 15.05.2018, 17:50 (vor 6 Tagen) @ Marc

Stattdessen verschwendet die überwiegende Mehrheit der Wissenschaft zur MS weiterhin seine Zeit mit dem jahrelangen gebannten Starren auf EAE induzierte Mäuse im Glauben, dass hieraus etwas Sinnvolles entstehen könnte. Man kann Mäuse mit Myelin oder anderen Giftstoffen vollpumpen und so tun, dass irgendetwas MS ähnliches entstanden sei. Tatsächlich weiß aber nunmal jede(r), dass Mäuse keine MS haben können.

Manche finden die permanenten Tierversuche zum Selbstzweck lächerlich. Andere - wie vermutlich auch sie - vermuten darin gar eine Hinterlist. Wahrscheinlich liegt das Problem aber eher irgendwo in der Mitte: Dass diejenigen, die ihre Karriere auf dem EAE-Modell gemacht haben, nunmal diejenigen sind, die aktuell auch über die Forschungsgelder bestimmen und nie was anderes gekannt haben.

Wenn doch wenigstens einmal in den vergangenen Jahrzehnten eine strukturierte Untersuchung des Nutzens von anti-viralen Therapien durchgeführt worden wäre anstelle dieser ständigen Fokussierung auf periphäre Lymphozyten..

Ich freue mich zu lesen, dass unsere Ansichten gar nicht so weit auseinanderliegen.:-) Ich bin überzeugt, dass man in einem vernünftigen Gespräch sich gegenseitig stimulieren kann - wie Heisenberg und Einstein. Auch dann, wenn man durchsaus nicht einer Meinung ist!

W.W.

PS: Wie ich an anderer Stelle anmerkte, halte ich die Logik für ebenso objektiv wie die Stimme des Gewissens.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum