Nach 10-15 Jahren führt praktisch jede MS zu einer Behinderung!? (Allgemeines)

W.W. @, Dienstag, 15.05.2018, 10:20 (vor 153 Tagen) @ Marc

Schaffen sie es, anhand von einer statistischen Population von 0,01% der Gesamtgruppe irgendwelche "überzeugenden Statistiken" zu generieren?

Vermutlich habe ich Sie missverstanden. Ich meinte, dass MS-Betroffene vor allem in einem Forum wie diesem schreiben, wenn ihre MS nicht gutartig verläuft. Wenn diese Annahme stimmt, dann wäre es wahrscheinlich, dass sich in MS-Foren überwiegend Menschen mit einem schlechten Verlauf finden.

Dann entstünde fälschlich der Eindruck, MS-Krankheiten würden schlimm verlaufen.

Das ist das eine, das andere ist, dass ich meine, dass eine Krankheit, die 0,1% der Bevölkerung betrifft (ich glaube, diese Zahl stimmt eher als Ihre), häufig genug ist, um klare statistische Angaben zu ermöglichen.

Ich habe wenig Verständnis dafür, dass hinsichtlich der Häufigkeit der MS und ihre Zunahme in den letzten Jahrzehnten so im Trüben gefischt wird.

Oder habe ich Sie doch missverstanden???:confused:

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum