Avatar

Tannine, Tee und Rotwein (Allgemeines)

Lore Ipsum @, Montag, 14.05.2018, 16:48 (vor 99 Tagen) @ Edithelfriede

Die Eisenablagerungen durch https://de.wikipedia.org/wiki/Tannine#Tannine_in_Lebensmitteln zu entfernen könnte man also Rotwein oder schwarzen und mehr noch grüner Tee trinken denn die enthalten ebenfalls Tannine, was deren herben Geschmack erklärt.


Hallo Edithelfriede,

also teste ich jetzt einfach mal Tanninhaltiges: Rotwein und Grün- sowie Schwarztee. Vielleicht spüre ich ja was.

Gibt es hier ausgesprochene Nicht-Wein-und Nicht-Tee-Trinker, also eher nur Bier- und Kaffeetrinker?
Kennst du den Spruch 'Lieber Rotwein als Totsein'?


P.S.: Noch ein Ergebnis für Interessierte: Habe über mehrere Tage und mehrere Messungen Sativex ausprobiert.
4 'Sprühstösse' auf 1 lecker Butterkeks ergaben für 2 Stunden eine Blutdrucksenkung (habe üblicherweise normalen Blutdruck) und eine Pulssteigerung (habe üblicherweise niedrigen Puls). Schmerzen spürte ich gar nicht mehr und mir war leicht blümerant. rofl.

--
MS ist behandelbar, aber nicht heilbar.

Toll, dass hier dennoch so viel diskutiert wird, denn eigentlich gibt es nicht viel zu sagen über MS, ausser Sale Merde.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum