Die MS ist eine MS ist eine MS ist eine MS? (Allgemeines)

W.W. @, Montag, 14.05.2018, 15:25 (vor 100 Tagen) @ moritz

Nein, das glaube ich nicht! Aber Ihre Antwort ist interessant. Sie zielt auf die conditio sine qua non. Wenn es eine Ursache gäbe, ohne die es die Tuberkulose nicht geben würde, dann ist es sicher der Tuberkelbazillus.

Damit scheint es einfach und das Problem gelöst zu sein: Die Ursache ist die conditio sine qua non - im Gegensatz zu den Risikofaktoren und der Pathogenese.

Gibt es aber für die MS einen Faktor, ohne den die MS gar nicht entstehen kann? Also ein Virus oder ein Bakterium wie bei der Tuberkulose?

Nehmen wir an, die gesuchte Ursache wäre ein Vitamin D-Mangel. Dann hätte man also scheinbar die Ursache der MS gefunden. Aber vielleicht hätten auch die Recht, die sagen würden, die Ursache der MS ist der Aifenthalt in geographischen Breiten, wo die Sonne selten scheint. Oder wenn jemand gezwungen ist, in sonnenlichtgeschützten Räumen wie Kellern oder Bergwerken zu arbeiten? Oder wenn es eine verrückte Mode vorschreibt, dass vornehme Menschen die Sonne meiden wie die Pest?

Diese Lebensweise, die zu einem Mangel an Sonnenlicht führen, sind also eher Risikofaktoren, d.h. Ursache und Risikofaktoren können eine Menge miteinander zu tun haben. Das ist die Verbindung, nach der ich gesucht hatte! Ich danke Ihnen.:-)

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum