Bremse (Allgemeines)

Nalini @, Sonntag, 13.05.2018, 10:47 (vor 101 Tagen) @ MO

Meine IST-Situation ist schrecklich und es gibt keine Alternativen, deshalb nenne ich den Ort, wo ich den ganzen Tag bin, meine Käfighaltung, Synonym Batteriehaltung - ja ich weiss, bin eine Dramaqueen .....shades

Zum Thema "Käfig" habe ich ein Fallbeispiel.
Von diesem Fallbeispiel möchte ich nur berichten. Es ist keine Empfehlung, keine Wertung und auch kein Ratschlag, nur eine Erzählung.

Ein MS-Bekannter von mir, Mitte 50, mit relativ schwerer Körperbehinderung, lebte in einem Reihenhaus mit drei Stockwerken. Hier lebte er mit seiner Frau, die Kinder waren schon außer Haus. Er hielt sich den ganz überwiegenden Teil seiner Zeit in einem kleinen Nordzimmer im ersten Stock auf. Selbst ins Erdgeschoss kam er kaum, da er sich nicht alleine umsetzen kann und die Benutzung des Treppenlifts (der vorhanden war) mit einem Riesenaufwand verbunden war. Das ging mehrere Jahre so.

Puh, war schon krass, imho.

Irgendwann musste er ein paar Wochen in Kurzzeitpflege und lernte ein Heim kennen, in dem er sich einigermaßen wohlfühlte. Im Anschluss reifte bei ihm die Entscheidung, das Haus zu verlassen und in das Heim überzusiedeln.

Bis heute hat er diese Entscheidung nicht bereut. Er kommt nun wieder mehr raus, sein Aktionsradius hat sich erhöht und er trifft viele Menschen und hat Kontakte und interessante Gespräche (mein Bekannter ist ein sehr geselliger Mensch). Das Haus, in dem er lebt, ist einigermaßen okay (Räumlichkeiten, Essen etc.). Mein Bekannter engagiert sich im Heimbeirat.

Wie gesagt, eine Geschichte. Nur eine Geschichte, die das Leben schrieb.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum