Bremse (und etwas mehr) (Allgemeines)

kirstenna, Samstag, 12.05.2018, 12:18 (vor 156 Tagen) @ agno

Interessant, was du für Unterschiede zwischen den Geschlechtern betreibst:))

Also, wenn ich im Straßenverkehr einer nicht genannten Großstadt bei Wechsel von Rot auf Grün losfahre, komme ich gerade beim Umschlag von Grün auf Rot auf der lächerlich kleinen Verkehrsinsel an, die etwa 60 cm breit ist. Sie hat natürlich eine 6 cm Kante über die ich nur mit Anlauf und im freien Flug gehopst bin. Nun reiße ich an den Rädern und setzte sie fest, während vor mir unerbittlich die Straßenbahn ihren Weg nimmt, ca. 4 cm von meinem Fuß entfernt. Hinter mir, ca. 6 cm , haben die Autos beschleunigt.

Ich würde mich dann lieber fest fixieren. Ich kann ABER nicht loslassen und mich vorbeugen, UM DIE BREMSE IN DIE HAND ZU NEHMEN, weil das Gelände zudem abschüssig ist. Ich kann nicht, ohne mein Gewicht nach vorn zu verlagern, die Bremse finden und dann noch weiter nach unten klappen, wobei ich schon fast auf den Knien liege.

Es gibt natürlich ein besseres Gefühl, wenn man das Teil auf dem Punkt fixieren kann. Ist man doch von einer Horde von Menschen umgeben, die auch ohne es zu wollen, schubsen.

Bei einem zufälligen Antippen der unteren Greif-Reifen kann das Teil einfach losmachen.

Ich denke, das passiert auch, wenn man sehr gut klar kommt. Es kann dich immer einer - mit der Tasche oder so - anstoßen.

Er ist schon ok, der fahrbare Eichhörnchen-Kobel.

Man kann super in shopping-malls herumdüsen. Falls jemand bereit ist, sich um die Einkäufe zu kümmern.

Für die normalen Lebens- und Straßenverhältnisse ist das Teil ungeeignet.

Es ist nicht entsprechend konstruiert und daher nur bedingt einsetzbar.

Wenn man bedenkt, das das noch das Beste ist, ein Neon, den man da auf dem Krankenkassen-Markt hat, ist das schon etwas schräg.

Es lohnt sich nicht.

Ich kann aber super damit im Viertel, also immer im Kreis, fahren. Dann hat man keine Bordsteinkanten, Kopfsteinpflaster, schiefe Gehweg-Platten und Sandberge zu bewältigen.

Man fühlt sich noch mehr behindert und eingeschränkt mit dem Rollstuhl.

Aber vielleicht läßt sich die Bremse ja optimieren.

Ich würde es begrüßen, wenn man die Bremse anzieht. Ergibt einfach mehr Sinn.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum