Bremse (und etwas mehr) (Allgemeines)

agno @, Samstag, 12.05.2018, 07:27 (vor 156 Tagen) @ kirstenna

hmm... Ich würde eine Rehamesse besuchen und dann die Bremsen der verschiedenen Rollihersteller vergleichen. Eventuell kannst Du dich mit Handyphoto zum Schrauber deines Vertrauens wenden und fragen, was der tun kann.
Prinzipiell vermute ich das man dich lieber normgerecht verdursten lässt, als die Bremse zu drehen. (sollte das wirklich möglich sein)
:-D So schreibe ich Dir, weil Du eine Frau bist. :-)
Hätte Jerry die selbe Frage gestellt, dann hätte ich anders geantwortet ;-)
Dann hätte ich gefragt: Ist es dir möglich deinen Rollstuhl so zu bedienen, dass die Sicherheit gewahrt ist?
Wenn ja, dann sei bitte so oft im öffentlichen Nahverkehr unterwegs bis die die Bedienung in Fleisch und Blut übergegangen ist.
Ich stelle eher grundsätzliche Fragen:
Reicht deine Beweglichkeit um schnell an die Bremshebel zu kommen?
Reicht deine Handkraft um die Bremse sicher zu arretieren?
Gibt es eine Tendenz, dass du dich immer wieder an deiner Bremse zu verletzen drohst?
Überhaupt, wie viel Rumpfstabilität hast Du noch und wie gut passt dein Rolli zu deinen Möglichkeiten?
Ist dein Rolli neu und gut angepasst? (oder wurdest du mit einem vergammelten Teil versorgt?)
Neu heißt noch lange nicht gut angepasst!
Hast Du dich mal bei einem Rollstuhlkurs mit dem Handling beschäftigt?
Aber solche Fragen würde ich nur einem Mann stellen :-D
lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum