Theorie MS Kräuterblut (Allgemeines)

Edithelfriede @, Nordhessen, Donnerstag, 10.05.2018, 19:15 (vor 11 Tagen) @ fRAUb

Liebe fRAUb

Alles Gute für Sie und Ihr Kind!

Während meiner Schwangerschaft 1992 mit meinem Sohn sollte ich zuerst wegen zu niedrigem HB auch Eisentabletten nehmen und ich hatte sogar wöchentlich ein Pfund Fleisch gegessen.
Da meine MS 1994 per MRT diagnostisiert worden war lebte ich bei der Schwangerschaft meiner Tochter vegetarisch und mein Gynäkologe hatte mir wegen meines zu niedrigem HB da auch Kräuterblut empfohlen. Frisch gepresster Brennnesselsaft ist wirksamer und preiswerter und das würde ich Ihnen nicht nur bei einer Schwangerschafts Sideropenie https://de.wikipedia.org/wiki/Eisenmangel empfehlen.

Leider hatte mir mein Hausarzt gesagt das ich wenn ich die Eisenmedis nicht wollte Fleisch essen sollte was natürlich einen MS Schub 2003 hervorrief. Seine Eiseninfusionen waren noch schädlicher aber da er sie mit Kortison kombinierte dachte ich das wäre heilsam für mich. Denn diesem Arzt zu widersprechen dazu war ich leider nicht fähig gewesen!

Meine nun erwachsenen Kinder sind überzeugte Veganer, mein Sohn und seine Freundin(Apothekerin) spenden schon einige Jahre regelmäßig Blut.

Bei mir zeigt ein zu nieriger HB eine MS Verschlechterung an aber seit wieder vielen vegetarischen Jahren ist mein HB wieder ok.

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum