Ich halte das, was Judith Haas und ein Herr Mäurer machen, für verhängnisvoll! (Allgemeines)

Marc @, Montag, 16.04.2018, 18:31 (vor 9 Tagen) @ W.W.

Warum Betrügerei? Das würde voraussetzen, dass eine Person bewußt Informationen unterschlägt oder vortäuscht zum eigenen Vorteil.

Sie haben doch bestimmt die unzähligen inhaltlichen Fehler in den Aussagen der Ärztin bemerkt sowie ihre absolut unsouveränen Antworten auf Hörerfragen.

Würden sie als Patient nach solchen 45 Min. dieser Ärztin überhaupt noch zutrauen, sie bei ihrer chronischen Krankheit zu begleiten?? Ich glaube nicht. Im dem Augenblick wäre es doch eigentlich schon egal, ob die Dame Pharmageld erhält oder nicht.

Das Problem ist doch nicht Betrügerei sondern die teilweise erschütternde Inkompetenz vieler behandelnder Neurologen. Offensichtlich einfach zu Faul um sich in einer gewissen Regelmäßigkeit ein aktuelles Bild der Forschung und Therapie zu machen. 0815 Behandlung nach dem Motto "ging damit noch immer gut ..."

Da ist der Rückzug auf veraltete Leitlinen einfach nur Selbstschutz aus Angst, versehentlich irgendwas "falsches" zu sagen. Im diesem Fall ist der Dame aber nicht einmal das geglückt..

Aus Patientensicht wäre das Gespräch hier letztendlich als Warnung zu bewerten, was passieren könnte, wenn man seine behandelnden Neurologen nicht sorgfältig aussucht. Ich würde nicht wissen wollen wie es wäre, 10-20 Jahre von so jemand betreuut zu werden..

Kann jemand also betrügen der/die anscheinend nicht mal die geistigen Fähigkeiten dazu hat?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum