Bahnfahren (Deutsche Bahn) mit Rollstuhl (Technik)

agno @, Sonntag, 15.04.2018, 13:05 (vor 157 Tagen) @ Nalini

Liebe Nalini
Es gibt nichts was es nicht gibt.
Mal wird der Zug extra für Behinderte länger angehalten und sehr freundlich und kompetent geholfen.
Manchmal sagte ich: OK, Sie gaben sich Mühe.
Manchmal wird man auch schlecht gelaunt angepflaumt.
Und wenn es ganz knapp ist, dann ist man mir auch schon mal bewusst davongefahren.
Ich halte es für wichtig, dass die Bahn von Behinderten benutzt wird.
Für das Seelenleben der Behinderten: (raus kommen)
Und für die Gesellschaft: Die Behinderten sichtbar halten

Es kommt auf die zu überwindende Höhendifferenz. zwischen Bahnsteig und Zug. an.
Die Hublifte der Bahn sind knuffig konstruiert und funktionieren einwandfrei.
Es geht halt bedächtig vonstatten.
Dann haben bei uns, diverse ältere Nahverkehrszüge, hydraulische Rampen zum ausfahren.
Diese Teile dürfen nur vom überlasteten Bahnpersonal bedient werden und sind in der Benutzung manchmal etwas sportlich. (unnötig steil)
Im ICE musst Du eventuell um dein bisschen notwendiges Plätzchen, mit den Benutzerinnen moderner Luxuskinderwägen, kämpfen.

Langsam steigern ;-)
Zuerst mit Anmeldung ohne Anschlusszug
Dann mit Anmeldung mit Anschlusszug.
Dann auch mal ohne Anmeldung :-D

lG agno

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum