Wegen Hops unfähig zu Anlagen und guter Medizin (Allgemeines)

Edithelfriede @, Nordhessen, Samstag, 14.04.2018, 11:47 (vor 10 Tagen) @ agno

Liebe/r agno,


Zerstörtes Myelin ist unwiederbringlich!
Einem Pathologen könnten Biopsieobjekte helfen dies zu belegen aber dann ists eh schon zu spät. Meine Nichte forscht als Pathologin an Alzheimer und Parkinson also auch unheilbaren Erkrankungen mit Mikroskop schnitten. An frisch Verstorbenen und an KOMäusengehirnen.

Für meine MS kennt sie NICHTS! Ihr vertraue ich!


Nur von meinen falschen Handlungen als Bankkunde und MSler kann ich hier berichten denn zu meinen Bankberatern und meinem Hausarzt war ich gegangen/gefahren!

Das meine 58 jährige Sparkassenberaterin so ausführlich von Ihrer Darmkrebsvorgeuntersuchung mit ihrem Kollegen und mir gesprochen hatte als sie mir zu einer Anlage geraten hatte deren laufende Gebühren auch mein restliches Geld verzehren hatte mich so verwirrt das ich bei einer genossenschaftlichen NORD-Bank noch eine miesere Anlage gemacht hatte aber nicht bei der https://de.wikipedia.org/wiki/HSH_Nordbank!

Wie eine Maus die sich ihre Fallen sucht bin nun schon so oft in meine Black Holes gefallen das ich einem Bankberater so leid tat das er mir empfohlen hatte gar nichts mehr anzulegen!

Mein Hausarzt hatte es kognitive Defizite genannt aber er gab/infundierte mir Eisen zur HB Steigerung sowie Cortison gegen die MS!

Mein Geschreibelsel hier ist sehr wirr und ich werde es löschen!

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum