Daclizumab zurückgezogen - Prof. Dr. med. Mäurer wird kritisch (Allgemeines)

Boggy, Donnerstag, 12.04.2018, 14:21 (vor 244 Tagen)

Porf. Mäurer antwortet auf Kritik, auch auf die von Mikkelina, wie sie bei Sallys schreibt, und die ihm dort antwortet.

http://www.sallys-ms-cafe.de/forum/forum_entry.php?id=172376

Er selbst schreibt u.a.:

http://www.ms-docblog.de/multiple-sklerose/zulassung-von-daclizumab-zurueckgezogen/

"Ich habe meinen Artikel über Daclizumab aus dem Herbst 2017 noch einmal gelesen und man kann durchaus retrospektiv kritisieren, dass ich die Substanz zu enthusiastisch bewertet habe und damit meiner Verantwortung, die ich mit diesem Blog habe, nicht gerecht geworden bin. Auf der anderen Seite war die Darstellung zum damaligen Zeitpunkt angesichts der vorliegenden Sicherheitsdaten gerechtfertigt."

Tatsächlich?

Und dann weiter:
"Dennoch sollte man wahrscheinlich deutlicher darauf hinweisen, dass man bei neuen Substanzen eine verlässliche Sicherheitsbewertung erst nach ca. 100.000 Patientenjahren machen kann und jede neue Substanz (das gilt im Moment auch für Ocrelizumab) in der realen Anwendung immer Überraschungen bereit halten kann, die den klinischen Studien, trotz aller Sorgfalt, nicht erfasst werden, da Studien häufig mit selektierten und begrenzten Teilnehmerzahlen arbeiten."

Soweit ...
Grüße aus der hohen, weiten Ferne!
Bin wieder fort ... >>> ....
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum