mp3 podcast zu DLF: Multiple Sklerose mit Judith Haas / owT (Allgemeines)

jerry @, Mittwoch, 11.04.2018, 10:54 (vor 13 Tagen) @ Zoe

Gleich der Einleitungssatz:

'Die schlechte Nachricht: MS ist nach wie vor nicht heilbar... die gute: Kaum eine andere Erkrankung ist wie die MS immer besser therapierbar geworden in den letzten Jahrzehnten' - :wuerg:

...ist arg pauschal und imho so unredlich. Denn es gibt eine Krankheit, von der man dies sagen kann: nämlich den Diabetes mellitus Typ 1. (früher juveniler / insulinpflichtiger Diabetes)

Auch nicht heilbar, aber: Dort sind in der Tat gewaltige Fortschritte gemacht worden bezüglich der Lebensqualität der Betroffenen und der Vermeidung von Spätfolgen bzw Behinderungsfortschritt i.w.S.

Böse Zungen behaupten, dass man sich beim Diabetes Typ 1 therapeutischerseits so erfolgreich im Bestehenden eingenistet habe, dass sich eine weitere Ursachenforschung und/oder die einer Heilung erübrige, bzw geradezu geschäftsschädigend wäre.

Was die MS-Behandlung anbelangt, lässt sich sagen, dass die etablierte Medizin ähnlichen Hochglanz einsetzt wie zur Werbung fürs Insulinspritzen, und die gleichen bildschönen Fotomodelle, die 'trotz Erkrankung mitten im Leben stehen'. Weil sie (sich selber) spritzen.

Und das war's dann auch an Vergleichbarem. :-P

Höchstens noch dies: Man hat - auf seiten der Therapien - offenbar auch bei der MS vor, die eingeschlagenen Pfade nicht zu verlassen, sondern weiter breitzutreten.

Und das empfinde ich als zynisch.

Wer ich bin? Na, nicht mein großes Vorbild Bernd Hontschik, sonder nur der


:-D jerry :rollir:


P.S.: und die über 80jährigen MSler ohne Rollstuhlpflicht, die Frau Prof.H. im Zusammenhang mit den neuen Therapien erwähnt, sind ein Ausrutscher ersten Ranges.
Wenn man bedenkt, dass diese eine BT etwa seit ihrem 60.Geburtstag genossen haben könnten.
Der Sonne scheint, wie der Franzose meinen würde, und ich weiß nicht, ob ich mir den Beitrag weiter reinziehen mag... :-(


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum