wie Al Gore zu Hermann Scheer für Lore und alle: (Allgemeines)

fRAUb, Dienstag, 10.04.2018, 18:01 (vor 14 Tagen) @ Lore Ipsum


:ok:

Warum tun wir PatientInnen nichts und glauben womöglich den Falschen? Eben, richtig, man kann nichts tun, liebe fRAUb. :crying:

Dafür kann ich lesen oder nicht lesen und essen und trinken, was ich will, viel oder wenig schlafen, Sport machen oder auch nicht, Witze reissen oder nicht, Rehas machen oder nicht, Medikamente nehmen oder nicht, Psychotherapien machen oder nicht, Malen, Singen, Tanzen, Reisen oder nicht, ..., alles scheissegal. Es ändert sich mit der Diagnose niemals und nichts zum Besseren (wenn man nichts tut, wohl auch nicht zum Schlechteren), auch wenn man nur die 'richtigen' Informationen von den 'richtigen' Leuten an sich heran lässt (also auf gar keinen Fall vom ZFG, sondern nur 'offiziell' von der lieben DMSG oder AMSEL :-D ).

Dafür sind wir jedoch sehr sehr stark im Ertragen, Erdulden und im Durchhalten... :wuerg:

Ist die Gesundheit ruiniert (seit wann???) läßt sich's leben ungeniert. (leicht abgewandelter Spruch aus meiner lange her gewesenen Schulzeit)

Tut mir leid, das glaube ich nicht.

Aber, wenn Du jetzt enttäuscht bist und eine Auszeit brauchst, akzeptiere ich das. Ich jedenfalls, gebe nicht auf. "Ich weiche nicht zurück, ich nehme Anlauf!"

LG und Kopf hoch!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum