weil hier Impfungen immer mal wieder Thema sind (Allgemeines)

MO @, Iglu, Samstag, 07.04.2018, 22:28 (vor 106 Tagen)

Eine interessante Beobachtung, leider ohne Antworten. Dafür zeigt der Artikel, dass solche Ereignisse durchaus in der Fachwelt wahrgenommen werden.

Quelle: https://www.neurologyadvisor.com/actrims-2018/pediatric-multiple-sclerosis-hpv-vaccine-gardasil/article/741559/

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
"Auf dem ACTRIMS-Forum 2018 in San Diego, Kalifornien, berichtete der Studienautor Ye Hu über 2 Jugendliche, die 1 bis 2 Wochen nach Erhalt der (HPV) Impfung MS-Symptome hatten."

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
"Eine in JAMA2 veröffentlichte skandinavische Studie ergab kein erhöhtes Risiko für MS oder demyelinisierende Krankheiten bei 4 Millionen Frauen, von denen 800.000 die HPV-Impfung erhielten. Diese berichteten Fälle (siehe Übersetzung oben) von MS deuten auf einen "zeitlichen Zusammenhang" zwischen HPV-Impfung und MS-Ausbruch hin, schlossen die Autoren. Ob Gardasil das Risiko für das erste demyelinisierende Ereignis bei Risikopatienten erhöht oder ob es den Ausbruch der MS durch eine Immunantwort auslöst, ist noch nicht bekannt."


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum