Avatar

Impfen GEGEN Multiple Sklerose (Therapien)

naseweis ⌂ @, im meinem Paradies, Sonntag, 11.03.2018, 13:26 (vor 106 Tagen)

.
. . . Bakterien, die im Dünndarm von Mäusen und Menschen gefunden werden, können zu anderen Organen reisen und eine Autoimmunreaktion auslösen, so eine neue Yale-Studie. Die Forscher fanden auch, dass die Autoimmunreaktion mit einem Antibiotikum oder einem Impfstoff unterdrückt werden kann, der entworfen ist, um das Bakterium zu treffen, sagten sie. . . .

Link zur Übersetzung (Maschine) [wie immer neues Fenster aufmachen]

Zum Original von Yale bei Reachmd.com (englisch)

PS: Lore Ipsum wird mich jetzt schlagen :crying: [wegduck]

PPS: vorausschauender Nachtrag: Ja, ich hab auch gelesen, dass es mal wieder um Mäuse (und nicht um Menschen) geht und ja, ich hab dem Beitrag auch entnommen, dass immer noch die Autoimmunhypothese behandelt wird.

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum