Was ich als unfair empfinde! (Allgemeines)

fRAUb, Freitag, 09.03.2018, 11:19 (vor 195 Tagen) @ Boggy


Es ist ein großer Unterschied, ob ein normaler User sich so verhält, oder ob das ein Arzt, ein Neurologe, der gerade einen MS-Ratgeber in neuer Auflage herausgebracht hat, also WW, tut. Der schreibt und veröffentlicht auch hier aus einer anderen "Autorität" heraus.
Und wird von Lesern anders wahrgenommen.

Wie denn?
Könnte es sein, dass Du WWs Meinung zu hoch be- wertest?


Und abschließend zur emotionalen Seite bei mir: mich ärgert es zeitweise schon sehr, daß ich selbst die Kraft nicht (mehr) aufbringe, immer wieder aufs Neue gegen diese zwanghafte Besessenheit anzuschreiben, wenn Sie wieder und wieder Aussagen zur MS machen, die ich für falsch oder zumindest fragwürdig halte.

Das ist eigentlich eher traurig als ärgerlich.

Gruß
Boggy

Du musst da nicht gegen anschreiben, Boggy. Ich kann verstehen dass Du Dich darüber ärgerst, aber dagegen anschreiben MUSST Du nicht.

Halt's mit der Achtsamkeit und nimm die Wertung raus. Du schreibst WW, meiner Meinung nach einen viel zu hohen Stellenwert zu. Den hat er, meiner Meinung nach, schon lange nicht mehr.

Aber das ist nur meine Meinung. Und die jungen MS-Betroffenen? Was haben die mit ihm noch zu tun?
Da sind andere am Start, die mitunter nicht alle schlecht sein müssen. Ich glaube, es lohnt sich, sich auch mit denen mal zu beschäftigen.

LG


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum