Rezension des Buches "Frau C. hat MS" (Allgemeines)

fRAUb, Sonntag, 11.02.2018, 16:00 (vor 191 Tagen) @ Doro

Deshalb lese ich grundsätzlich keine Bücher über MS. Weder die von Ärzten geschriebenen, noch die von Patienten.

Danke. Ich habe es dann doch nicht bestellt.

Ich bin aber fast auch der Auffassung, wir könnten als Empfänger der Botschaft gar nicht gemeint sein, sondern vielleicht eher Leute, die's 'gut mit uns meinen' und nicht drüber nachdenken, dass sich die Toilette im Etablissement im Keller befindet.

Ich danke Dir Doro. Und Claudia Hontschik, die auf Dinge aufmerksam macht, an die man so, gar nicht denkt. Ich glaube, dass Buch dazu beitragen kann, unsere Welt verständlicher zu machen (hoffe es zumindest)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum