MS-Krimi aus Zürich (Straßencafé)

agno @, Donnerstag, 08.02.2018, 23:36 (vor 378 Tagen) @ Amy

Mir hat der Film gefallen! (Ich bekam ein flaues Gefühl im Bauch)
Ich könnte mir reale MS-Dialoge, ähnlich vorstellen. Ob es dann wirklich kluge Dialoge sind...?
Naja 300 000 Euro braucht man nicht unbedingt einsetzen, wenn man per Pharma sein MS-Leben wagen möchte. Welche Schmerzen nun im Supergau realistisch sind, das weiß ich nicht. Für viele Patienten reicht ja schon alleine die Angst, um sich für Suizid zu entscheiden.
gruß agno

--
Gschafft ist aber noch nix


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum