Mich schüttelts . . . (Therapien)

Marc @, Mittwoch, 07.02.2018, 12:44 (vor 193 Tagen) @ naseweis

Hoffung für die Aktionäre
"Roche hat seinen Umsatz 2017 um 5 Prozent auf 53,3 Milliarden Franken (46 Milliarden Euro) erhöht. Dabei gehörte Ocrevus zu den größten Wachstumstreibern. Bei der Bilanzvorlage in Basel geriet der Vorstandsvorsitzende Severin Schwan ins Schwärmen."

Bei den anderen beteiligten Gruppen kann sich jede(r) seine/ihre eigene Meining bilden.
Aktionäre haben bei Roche aufgrund des Ocrevus Umsatzes jedenfalls wenig Hoffnung.

Der finanzielle Impact von Ocrevus ist schon seit Beginn des Zulassungsverfahrens im vergangenen Jahr in der Roche Aktie graduell einbepreist worden. Langfristig kann die Aktie also nur nach unten gehen sofern die Umsatzerwartungen irgendwann nicht getroffen werden.

In dem Kontext wurde der weltweite Ocrevus Umsatz in 2022 mit $4 Mrd. bewertet was einen NPV von $18 Mrd. oder etwa 9% des Roche Marktwertes in 2016 entsprach. Entsprechend ist die RHHBF Aktie nach FDA Zulassung im zweiten Quartal 2017 um etwa 10% gestiegen. Danach ging's aber nur noch bergab. Die Rally des globalen pharmazeutischen Index im vergangenen Jahr ging komplett an RHO vorbei.

Viel Dynamik beim Aktienwert ist im Zusammenhang mit Ocrevus zudem sowieso nicht zu erwarten. Ocrevus stellt nur einen kleinen Teil des Produktportfolios bei Roche dar und die Pipeline ist fast komplett auf andere Indikationen fokussiert. Immerhin gab's auf einer Investorenkonferenz damals zumindest eine separate Folie hinsichtlich der sich anbahnenden Zulassung. Sozusagen als "Appetithäppchen" :kuchen:


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum