direkte und indirekte Einflüsse; ein Unterschied! (Allgemeines)

W.W. @, Donnerstag, 11. Januar 2018, 13:57 (vor 7 Tagen) @ Boggy

Bei mir würde dieser Satz lauten:
"Natürlich ist es gut 'gesund' zu leben - was immer das heißen mag -, und das tut vielleicht/wahrscheinlich der MS gut, und hilft auch gegen viele andere Krankheiten."

Einverstanden!

Das würde ich als indirekten und unspezifischen Einfluss werten. Aber darum geht es mir nicht. Es geht mir um einen indirekten und spezifischen Einfluss. Indirekt, weil er möglicherweise nichts mit der Ursache der MS zu tun hat (obwohl ich davon ausgehe, dass Stress und Überlastung doch in irgendeiner Weise eine direkte Ursache der MS sind), spezifisch, weil diese Einflüsse den Verlauf der MS beeinflussen können, indem wenn man sie beachtet, die MS friedlicher verlaufen wird, und wenn man sie ignoriert, wird die MS wild werden.


Das ist wirklich kompliziert ausgedrückt.

Das tut mir leid!:-( Ich meine, dass Stressvermeidung bei der MS spezifischer wirkt als Stressvermeidung, wenn man eine Krebserkrankung hat.

Für mich schließt "indirekt" ein: es kann, aber muß nicht wirken, weil die mögliche Wirksamkeit auch von weiteren Faktoren/Wirkungen abhängt.

Ich meinte mit "indirekt" eher, dass es zwar möglicherweise nicht die Ursache beseitigt, aber dennoch wirkt. Ein Beispiel: Eine Depression könnte auf einem Serotoninmagel beruhen. Eine direkte Wirkung hätte ein Antidepressivum, das den Serotoninmangel beseitigt (wie Zitronen einen Vitamin C-Mangel beseitigen), eine indirekte Einflussnahme wäre darin zu sehen, wenn man zu einem Psychotherapeuten geht, der die Ehe in Ordnung bringt.

"Apoptose", verborgene Viren, aktivierte T-Zellen, APC und BHS..., das sind mikroskopische oder molekulare Mechanismen, die näher an dem ursächlichen Geschehen dran sein mögen, aber ich gebe zu bedenken: Ja näher wir an die "Mona Lisa" herangehen, desto mehr löst sich dieses wunderbare Bild in Punkte und Pinselstriche auf. So ist es mit der MS: Wir dürfen nicht zu nah drangehen, wenn wir sie erkennen wollen!


Das könnte eine falsche Ansicht sein.

Ja, das wäre denkbar; aber ich lege damit offen was ich denke. Was aufrichtig ist und was wahr ist, sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Erst einmal kommt es mir auf Glaubwürdigkeit an.

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum