Der Umgang mit Ungewissheit. (Straßencafé)

Wulf-Eberhard, Mittwoch, 10.01.2018, 16:30 (vor 164 Tagen) @ julia


Die „Theorie U“ des deutschen MIT-Forschers Otto Scharmer gibt im Umgang mit Ungewissheit einen neuen, Denkansatz. Sein Gedanke lautet: Wie sich eine Situation entwickelt, hängt davon ab, wie man an sie herangeht. Von der eigenen Aufmerksamkeit und Achtsamkeit. Man erkennt Potenziale und Chancen indem man zunächst auf sich selbst achtet.

1. In der Wissensebene, 2. In der Herzensebene & 3. Im Chaos

Puh, hoffentlich habe ich das korrekt verstanden???
Oder habe ich Otto einfach meine Idee übergestülpt?


Deine Interpretation halte ich für zutreffend, wobei Scharmer noch einen Schritt weiter geht, indem er den von dir beschriebenen individuellen Denkansatz auf Systeme ausweitet.
D.h. um ein System (z.B. das System Menschheit) zu verändern, muss das System zunächst in der Lage sein, sich selbst zu erkennen.

Ich war Teilnehmerin an seinem Onlineseminar im Jahr 2015 und da wurden neben der theoretischen Vermittlung der Inhalte auf der ganzen Welt sog. Hubs gegründet, in denen dieser Prozess der Selbsterkenntnis und der Co-Creation von Gruppen erfahren werden konnte.

Der ganze Eso-Kram....da muss man dann schon dran glauben ....gelle?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum